Unterschied zwischen Event DJ und Club DJ

Event DJ Schweiz

Grob kann man die DJs in zwei Lager teilen: Club-DJ und Event-DJ.

Ohne Club DJs gäbe es keine Discos, deshalb ist der Club DJ das prägende Bild.

Sobald man den Club verlässt, die Technik nicht zwingend verfügbar ist, die Gäste sehr unterschiedlich und der Anlass nicht in erster Linie eine Party ist, dann wird ein Event DJ benötigt.

Die wichtigsten Unterschiede zeigen wir dir hier auf:

1. Unterschied: Event DJs sind Dienstleister

Event DJs sorgen an privaten Anlässen (z.B. Hochzeits-DJ) und Firmenfeiern für die passende Musik. Sie erfüllen die musikalischen Wünsche der Kunden oder deren Gäste grösstenteils und ihre eigenen musikalischen Interessen spielen eine untergeordnete Rolle.

Club DJs hingegen spielen die Musik, die sie persönlich am meisten mögen oder manchmal sogar selber produzieren. Leidenschaft und Kunst stehen klar im Vordergrund.

2. Unterschied: Equipment

Das Equipment spielt eine grosse Rolle für Event-DJs. Sie bringen in viele Fällen die gesamte DJ-, Sound- und Lichttechnik selber mit – sozusagen eine Mobile Disco.
Mit kompakten und ausgeklügelten Geräten verzaubern sie die Firmen-Kantine in einen Dancefloor.

Einige Club-DJs bringen hingegen lediglich einen Memorystick, der bequem in der Hosentasch Platz findet. Das übrige Equipment ist im Club vorhanden.

3. Unterschied: Musik

Club DJs wissen ziemlich was für Partygänger sie auf dem Dancefloor antreffen und welche Musik erwartet wird. Im Vorfeld wird diese auch genau vom Veranstalter kommuniziert, was die Vorbereitung vereinfacht.

Event DJs bringen eine viel breitere musikalische Bandbreite mit, dafür nicht ganz so tief. Sie verstehen es, situativ zu reagieren und den Dancefloor „zu lesen“.
Vor allem wegen der musikalischen Bandbreite benötigt man eine grosse Erfahrung um sich als Event-DJ präsentieren zu können.

4. Unterschied: Aufwand

Vor allem auf Hochzeiten ist der Aufwand für den DJ enorm gross. Es wird schnell zum 14-Stunden-Tag und mehrmaligen Auf-/Umbau der Technik.
Dies ist körperlich herausfordernd und benötigt auch die nötige Konzentration. Kleiner Wermutstropfen ist der etwas frühere „Feierabend“, meist ist um ca. 2.00-3.00 Uhr Schluss.

Einige Club-DJs starten erst um 2.00 Uhr oder noch später. Sie teilen sich die Arbeit oft mit mindestens einem weiteren DJ und können auch mal abwechseln um eine kleine Pause zu haben. Mehr als 4 Stunden reine Spielzeit hat man in der Regel im Club nicht.

Wir von Dein DJ sind Event-DJs, was nicht ausschliessen soll, dass einige auch Club-DJs sind (begonnen haben fast alle im Club).

Benötigst du noch einen DJ für deinen Anlass oder deine Party? Wir würden uns über deine Anfrage sehr freuen:

Offerte